*
top
thyrnau.jpg kellberg.jpg
Menu
Menu
2017 2017
2016 2016
2015 2015
2014 2014
2013 2013
2012 2012
bis 2011 bis 2011

Archiv des Wirtschaftskreises Thyrnau-Kellberg bis 2011

 

Thyrnauer Adventsmarkt vor der malerischen Kulisse des Klosters


Sehr gut besucht war wieder der Adventsmarkt 2010 des Wirtschaftskreises Thyrnau-Kellberg, der dieses Mal an zwei Tagen auf dem malerischen und neu gestalteten Vorplatz vor dem Kloster Thyrnau stattfand. Angeboten wurde an diesen beiden Tagen wieder eine feine Auswahl von typisch weihnachtlichen Artikeln vor allem auch aus dem Bereich des Handwerks. Im Angebot werden dabei Schmuck, Holzwaren, Keramik, Strickwaren sowie Honig- und Imkereiprodukte sein. Dazu gab es auch eine reiche Auswahl von Dekorationen für das Fest sowie Waren aus den Bereichen Gesundheit, Kosmetik, Holzwaren und Kerzen. Auch für das leibliche Wohl wurde wieder bestens und weihnachtlich vorgesorgt, vor allem Glühwein und Glühmost sowie leckere Bratwürste wurden an der langen Theke und an den Buden verköstigt.

Die Mitglieder des Wirtschaftkreises um ihren Vorsitzenden Hermann Fisch hatten aber auch noch zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt. So traten die Mädchenband „Exit“, die Schülercombo „No Limits“ sowie eine Bleckbläsergruppe des Kellberger „Bleh-Haffa“ auf und sie sorgten damit für eine abwechslungsreiche musikalische Umrahmung. Ein erster Höhepunkt dieser beiden Tage war dann der Auftritt des Hl. Nikolaus, der nach seiner Begrüßung eng umlagert sein süßes Konterfei an die vielen Kinder verteilte, die wiederum der Wirtschaftskreis gestiftet hatte.

Der absolute Höhepunkt aber war dann am zweiten Tag der Auftritt von Schlagerstar und Gemeindebürger Andy Borg, der nur wenige Meter vom Kloster Thyrnau entfernt seine neue Heimat gefunden hat. Mit seiner äußerst sympathischen und natürlichen Ausstrahlung mischte sie der Stadl-Moderator unter die zahlreichen Besucher, er sang über eine halbe Stunde lang weihnachtliche Lieder nicht nur solo sondern auch mit einem Chor von Schülern der beiden Grundschulen Thyrnau und Kellberg, den Schulleiter Oswald Jakob dirigierte. Eng umlagert war er schließlich noch von einer großen Menschtraube als er nimmermüde und immer mit einem freundlichen Lächeln oder einem persönlichen Wort Autogramme schrieb. Gleichzeitig warb er dabei auch für die Aktion „Sternstunde“, deren Schirmherr Andy Borg ist. Die Adventsmarkt-Besucher entlohnten ihm seinen Auftritt mit einer großen Spendenbereitschaft, dazu hatte der Wirtschaftskreis einige Spendenboxen aufgestellt.

Thyrnauer Adventsmarkt 2010 mit Nikolauseinzug
Höhepunkt des Kellberger Adventsmarktes war der Auftritt des Hl. Nikolaus
mit seinen süßen Engerl, der dabei viel Süßes an die vielen Kinder verteilte.


Thyrnauer Adventsmarkt mit Andi Borg
Der absolute Stargast beim Adventsmarkt war Schlagerstar Andy Borg, im Bild mit
den Wirtschaftskreis-Vorsitzenden Hermann Fisch und Max Sammer und den Engeln.


Weitere Bilder:







 


 

Und am Schluss gab’s Süßes vom Heiligen


Sehr gut besucht war der Adventsmarkt 2009 des Wirtschaftskreises Thyrnau-Kellberg, der dieses Mal an zwei Tagen zwischen der Kellberger Pfarrkirche und dem Kurgästehaus stattfand. Angeboten wurde eine Auswahl von typisch weihnachtlichen Artikeln, vor allem aus dem Bereich des Handwerks. Dazu gab es eine reiche Auswahl von Dekorationen für das Fest sowie Waren aus den Bereichen Gesundheit, Kosmetik und Kerzen. Auch für das leibliche Wohl wurde mit Glühwein und Glühmost sowie mit Bratwürsten gesorgt. Die Mitglieder des Wirtschaftskreises um ihren Vorsitzenden Hermann Fisch hatten für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt. So traten die Mädchenband „Exit“, die Schülercombo „No Limits“ sowie eine Blechbläsergruppe des Kellberger „Bleh-Haffa“ und Gesangsgruppen wie die Gruppe „Kantiko“ auf. Ein Höhepunkt war der Auftritt des heiligen Nikolaus, der nach seiner Begrüßung eng umlagert Süßes an die Kinder verteilte.

 


 

Regionale Firmen und Dienstleister zeigten sich im Gewerbepark


Eine Vielzahl von Unternehmen und Dienstleistern aus der Gemeinde Thyrnau präsentierte sich am Sonntag, den 20. September 2009, von 10 bis 17 Uhr auf dem Betriebsgelände von MaxS Möbelwerkstätte im Gewerbepark 11 in Thyrnau, zu der bei strahlendem Wetter weit mehr als 500 Besucher aus Nah und Fern kamen.

An der diesjährigen Gewerbeschau beteiligten sich MaxS Möbelwerkstätte, die mit einer Möbel- und Küchenausstellung vor Ort war, das Golfhotel Anetseder, das den Interessenten die Möglichkeit gab, mit Schnuppergolfen herauszufinden, welches Handicap sie haben, und die Immo-Expert Norbert Sandner, die zum Thema Hausbau beraten hat. Des weiteren vertreten waren die Zimmerei Hans Löffler mit Themen und Produkten rund ums Dach, die Firma BCS Computersysteme mit einem Computer-Gebrauchtmarkt, Roland Zeindl mit seinen Produkten und Dienstleistungen rund um TV, Video, HiFi, Telekommunikation, Mobilfunk und Elektrogeräten. Aber auch verschiedene Dienstleister ließen sich die Chance nicht entgehen, sich zu präsentieren:

Andrea Wiltschko mit ihrem mobilen Reisebüro TAKEOFF-Reisen, Andrea Höfl, die Schmuck und Taschen zur Schau stellte, Johanna Harant mit Töpferei- und Keramik-Werken sowie Rita Grübl mit ihrem Stand, an dem sie AVON-Kosmetikartikel anbot. Hermann Fisch präsentierte eine Auswahl an Pokalen und Werbeartikeln und führte die Funktionsweise einer Lasergraviermaschine vor, während das Bierstüberl Grübl Weinproben und -verkauf angeboten hat. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Das Gasthaus Grinninger und die Landbäckerei Edlfurtner bewirteten im Partyzelt alle Hungrigen und Durstigen.



Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgte dafür, dass die Gewerbeschau für Groß und Klein etwas zu bieten hatte: neben einer Kinderhüpfburg konnten die Kids ihre Fähigkeiten beim Torwandschießen, dem Herstellen von selbstgemalten Buttons und beim Töpfern unter Beweis stellen. Neben einer Feuerwehrvorführung der FFW Thyrnau konnte man sich auch eine kurze Auszeit beim Kegeln auf der Holzkegelbahn oder beim Schnupper-Golfen gönnen oder sich von Helga Schmid die Zukunft vorhersagen lassen. Auch die Damenwelt sollte nicht zu kurz kommen, deshalb gab es eine Vorführung von AVON-Kosmetik über typgerechtes Schminken. Musikalisch umrahmt wurde dieses Event von der Jugendband No Limits und der Mädchenband Exit, beide unter der Leitung von Bernhard Scholz, die ab 14 Uhr ihre Performances zum Besten gaben. Als kleines Zuckerl fand jede halbe Stunde eine Verlosung von schönen Preisen statt: hierfür hat jede an der Gewerbeschau teilnehmende Firma einen Preis gestiftet und jeder Besucher hatte automatisch eine Gewinnchance, da er beim Eintritt kostenlos ein Los erhielt, mit dem er an den halbstündigen Verlosungen teilnahm.

 


 

Hermann Fisch führt den Wirtschaftskreis


Sein Stellvertreter ist Max Sammer - Vereinigung feiert Zehnjähriges

Der Wirtschaftskreis Thyrnau-Kellberg hat einen neuen Vorsitzenden: Bei der Jahreshauptversammlung ist Hermann Fisch in dieses Amt gewählt worden. Als Stellvertreter macht Max Sammer weiter. Diese Führungsspitze war auch eine der zwei Bedingungen, an die Hermann Fisch die Übernahme dieses Amtes geknüpft hatte.

Die zweite Bedingung war der jährliche Wechsel des Adventsmarktes in Thyrnau auf dem neuen Dorfplatz und in Kellberg auf dem Vorplatz des Kurgästehauses. Auch mit dieser Forderung waren die anwesenden Mitglieder schließlich einhellig einverstanden. Bei der Wahl wurden außerdem Eduard Reitberger als Schatzmeister und Anita Wollinger als Schriftführerin Ämtern bestätigt. Zu Beisitzern wurden Renate Ortner, Roland Zeindl, Petra Grinninger, Alex Haller, Steffen Kreis, Rudolf Andorfer, Leonhard Anetseder, Johanna Harant sowie Bürgermeister Eduard Moser als Vertreter der Gemeinde Thyrnau gewählt. Die Kasse des Wirtschaftskreises werden künftig Andreas Wollinger und Thomas Schiermeier prüfen.

In seinem Rückblick erinnerte der scheidende Vorsitzende Ewald Weingartner, der zu dieser Wahl nicht mehr angetreten war, an die jährliche Osteraktion, die finanzielle Unterstützung der Vereine bei den Kellberger Sporttagen und beim Thyrnauer Hofmarkfest durch Werbeaktionen, an die Übernahme einer Patenschaft für die 1. und 2. Klasse der Grundschule Kellberg sowie an den Adventsmarkt in Thyrnau. Als besonderen Höhepunkt bezeichnete Ewald Weingartner die Beteiligung bei der Dreiländermesse in Passau, bei der der Wirtschaftskreis Thyrnau-Kellberg während der zehn Tage Messebetrieb mit seinem groß angelegten Dorfplatz mit Biergarten viel Anerkennung und Aufmerksamkeit erregte.

Auf eine weitere Aktion des Wirtschaftkreises verwies schließlich noch Schatzmeister Eduard Reitberger in seinem Bericht, als er an die großzügige finanzielle Unterstützung der Gemeinde für die Anschaffung der Weihnachtsbeleuchtungen in Thyrnau und Kellberg in den vergangenen Jahren erinnerte. Alleine im vergangenen Jahr, so Reitberger, habe der Wirtschaftskreis 4229 Euro für die leuchtenden Sterne an den Laternenmasten entlang der Hauptstraßen in Thyrnau und Kellberg beigesteuert. Weitere 3190 Euro habe der Auftritt bei der Dreiländermesse in Passau verschlungen, ohne den zahlenmäßig hohen Einsatz der Beschäftigten der einzelnen Firmen, die laut Weingartner in den jeweiligen Firmen während dieser Messezeit abgingen. Von Andreas Wollinger, der zusammen mit Doris Zeilberger die Kasse geprüft hatte, erntete Reitberger großes Lob.

Jahreshauptversammlung 2009

Im Mittelpunkt dieser Versammlung stand schließlich noch das zehnte Jubiläum des Wirtschaftskreises, das heuer gefeiert wird. Weingartner blickte dabei zurück auf die Entstehungsgeschichte und verwies darauf, dass bei der 35 Gewerbetreibende dabei waren und sich deren Zahl bis heute auf stolze 79 Mitglieder erhöht hat.

Ihnen allen dankte Bürgermeister Moser für die vielen Aktionen und vor allem auch für die stolze Präsentation der Gemeinde bei der Dreiländermesse.

 


 

Dreiländermesse 2008 vom 29. März bis 06. April

Wir laden alle herzlich ein, uns in der Dreiländermesse 2008 in Halle 8 zu besuchen.

Dreiländermesse 2008

 


 

Gewerbeschau 2007


Die Gewerbeschau war wieder gut besucht, obwohl das Wetter unsicher war. Neben einer Holzkegelbahn waren auch Oldtimer viel bestaunt bei der Gewerbeschau.

Gewerbeschau 2007 Gewerbeschau 2007
Gewerbeschau 2007 Gewerbeschau 2007

 


 

Dreiländermesse 2006 vom 18. März bis 26. März


Dreiländermesse 2006

Dreiländermesse 2006 Dreiländermesse 2006
Dreiländermesse 2006 Dreiländermesse 2006
Dreiländermesse 2006 Dreiländermesse 2006

 


 

Adventsmarkt 2005


Der Adventsmarkt fand am 03. und 04.12.2005 in Kellberg vor dem Kurgästehaus statt.

Adventsmarkt 2005

 


 

Gewerbeschau 2005 im Gewerbepark Thyrnau


Die Gewerbeschau am 24.07.05 war wieder ein toller Erfolg mit weit über 500 Besuchern.
Die Attraktion, eine junge Schmiedin an der Feldschmiede, fertigte kleine Hufeisen an. Die Besucher
standen Schlange dafür.
Die 2 Falkner mit einem großen Uhu und einen Jagd-Steinadler ernteten ebenfalls Bewunderung und Respekt für die Tiere und das vermittelte Wissen darüber.
Es gab auch viele interessierte Besucher an den gebotenen Waren und Dienstleistungen.
Der Biergarten mit Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen war meist überfüllt.

Gewerbeschau 2005 Gewerbeschau 2005
Gewerbeschau 2005 Gewerbeschau 2005
Gewerbeschau 2005 Gewerbeschau 2005

 


 

Projekt Klasse 2000 im Jahr 2005


Die 1. Klasse von Thyrnau, unsere Patenschaft Klasse 2000

Projekt Klasse 2000
Projekt Klasse 2000 Urkunde

 


 

Veranstaltungen 2004


Diskussion mit Herrn Josef Sonnleitner, Geschäftsführer der IHK, im Mai 2004 beim Wirt z´Kellberg
Thema war die EU-Osterweiterung mit ihren Chancen und Risiken


Gewerbeschau im Gewerbepark Thyrnau
12 Betriebe und 2 Künstlerinnen zeigten am 25.07.2004 über 500 Besuchern ihre Produkte.

Gewerbeschau 2004 Gewerbeschau 2004
Gewerbeschau 2004 Gewerbeschau 2004
Gewerbeschau 2004 Gewerbeschau 2004
Gewerbeschau 2004 Gewerbeschau 2004
Gewerbeschau 2004 Gewerbeschau 2004


Vortrag von Herrn Dr. Josef Mühlbauer, Geschäftsführer von LBE, am 18.11.2004 im Golfhotel Anetseder
Thema waren u. a. Fördermöglichkeiten LFA, BFA
Auch die Vorstellung des Golfsimulators kam bei den Mitgliedern sehr gut an.


Adventsmarkt 2004 im Klosterhof in Thyrnau
Mehr als 3300 Besucher an zwei Tagen überraschten Aussteller ebenso wie das Kloster und die Vorstandschaft des Wirtschaftskreises. Ausverkaufte Stände und zufriedene Gäste sind der Lohn für gute Vorbereitung und Zusammenarbeit.

Adventsmarkt 2004 Adventsmarkt 2004
Adventsmarkt 2004 Adventsmarkt 2004
Adventsmarkt 2004 Adventsmarkt 2004
Adventsmarkt 2004 Adventsmarkt 2004
Adventsmarkt 2004 Adventsmarkt 2004

 

Copyright
© Copyright 2018 by Wirtschaftskreis Thyrnau-Kellberg e. V.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail