*
top
thyrnau.jpg kellberg.jpg
Menu
Menu
2018 2018
2017 2017
2016 2016
2015 2015
2014 2014
2013 2013
2012 2012
bis 2011 bis 2011

Archiv des Wirtschaftskreises Thyrnau-Kellberg 2013

15. bis 16.03.2013 - Ausbildungsmesse in der Passauer Dreiländerhalle


Über 100 Firmen haben vom 15.-16. März 2013 in der Passauer Dreiländerhalle bei der Ausbildungsmesse um Auszubildende als neue Mitarbeiter in ihren Betrieben geworben. Mit einem eigenen Stand waren dabei auch sechs Betriebe des Wirtschaftkreises Thyrnau-Kellberg e.V. vertreten. Unter dem Motto „Hi-Tech + Handwerk – Thyrnauer Betriebe bilden aus“ stellten die sechs Betriebe Assekuranz adp, Elektrotechnik Zeilberger, Bauunternehmen Poschinger, vsh Medientechnik, Max’S Möbelwerkstätte und Neumüller Metallbau ihre Betriebe und Produkte bei persönlich gehaltenen Gesprächen näher vor und sie stießen dabei bei vielen der insgesamt ca. 8000 vorwiegend jungen Leuten auch auf teilweise großes Interesse.

Aubildungsmesse 2013
 
Firmeninhaber Andreas Zeilberger (von rechts), Bürgermeister Eduard Moser, Prof. Dr. Peter Kleinschmidt, der Vorsitzende des Wirtschaftskreises Thyrnau-Kellberg und auch Dustin Sesselmann warben dabei nicht nur immer wieder mit dem hohen Wohnwert innerhalb der Donaugemeinde Thyrnau sondern auch mit der Vielfalt der Ausbildungs- und Arbeitsplätze in den insgesamt 72 Mitgliedsbetrieben unseres Wirtschaftskreises.


 

 
Prof. Dr. Peter Kleinschmidt, der Vorsitzende des Wirtschaftskreises Thyrnau-Kellberg im Gespräch mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK-Niederbayern, Herrn Walter Keilbart.


15.04.2013 - Jahreshauptversammlung


Die Jahreshauptversammlung fand am Montag, den 15. April um 19:30 Uhr im Gasthof Grinninger statt.

Vor der Versammlung waren alle Mitglieder zu einem Imbiss eingeladen. Anschließend begrüßte der Vorsitzende, Prof. Dr. Peter Kleinschmidt, alle Anwesenden und gab einen Rückblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Die Teilnahme an der Ausbildungsmesse bot trotz des nicht optimalen Standplatzes eine gute Chance, unsere Gemeinde als attraktiven Standort für betriebliche Ausbildung darzustellen. Dies wurde allgemein sehr positiv zur Kenntnis genommen. Für das nächste Jahr ist wieder eine Teilnahme geplant, bei der auf Grund der frühzeitigen Anmeldung mit einem wesentlich besseren Standplatz zu rechnen ist.

Nach dem Kassenbericht von Alfons Praml wurde noch über geplante Veranstaltungen diskutiert.

Die Schule wird wieder mit einer Spende von 200 € für das Projekt "Klasse2000" unterstützt, das der Stärkung der Gesundheits-  und Lebenskompetenz der Kinder dient.

Der Wirtschaftskreis wird sich erstmals am Jugendprogramm der Gemeinde beteiligen. Dankenswerterweise hat sich das ZF-Werk Thyrnau, das seit Jahresbeginn auch Mitglied des Wirtschaftskreises ist, bereit erklärt, am 12. August eine Werksführung für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren anzubieten. Im Anschluss daran findet noch eine kleine Verköstigung der Teilnehmer durch den Wirtschaftskreis statt.

Die Mitgliederversammlung beschloss, die Gemeinde bei ihren Bemühungen um die Errichtung eines Kunstrasenplatzes an der Stelle des jetzigen Sandplatzes in Thyrnau zu unterstützen. Hiermit steht nicht nur örtlichen Vereinen, sondern auch der Öffentlichkeit, insbesondere Sportgruppen von Betrieben, eine vom Wetter unabhängigere Sportstätte zur Verfügung. Diese dient sicherlich einer Erhöhung der Attraktivität unseres Standortes. Deshalb wurde beschlossen, für den Fall, dass dieser Allwetterplatz entsteht, eine Spende des Wirtschaftskreises in Höhe von 1.000 € an die Gemeinde zu geben.

Es ist geplant, 2014 wieder einen Nikolauseinzug zu organisieren und ihn eventuell gleichzeitig mit einem kleinen Adventsmarkt zu veranstalten.

In diesem Jahr wird für unsere Mitglieder weiterhin noch eine Besichtigung des Fernsehstudios Tele-Regional sowie eine Führung durch Einrichtungen der Universität Passau angeboten. Hierzu ergehen rechtzeitig Einladungen.

Zuletzt bedankte sich der Vorsitzende für die gute Kooperation bei allen Mitgliedern.


12.07.2013 - Besichtigung des TRP1-Studio


Der Wirtschaftskreis Thyrnau-Kellberg hat am Freitag, 12. Juli 2013 den Fernsehsender Tele Regional Passau 1 besucht. TRP1-Geschäftsführer Christian Repa begrüßte uns und berichtete über die Entstehung und Geschichte des Fernsehsenders. Seit fast 30 Jahren sendet TRP1 täglich Regionalnachrichten aus den Landkreisen Passau, Freyung-Grafenau und Rottal-Inn. Gemeinsam mit Marketingleiter Reinhold Sigl gab er uns einen Einblick in die Bereiche Redaktion, Regie und Werbeproduktion. Auf großes Interesse stieß die Studiotechnik. Im Anschluss blieb bei einem kleinen Imbiss Zeit für weiterführende Fragen.


21.10.2013 - Spende an das Kloster Thyrnau


Die beiden Vorstände Prof. Dr. Peter Kleinschmidt und Alfons Praml übergaben am 21.10.2013 einen Spendenscheck des Wirtschaftskreises für den Verein der Freunde und Förderer des Klosters Thyrnau.

Spende an den Verein der Freunde und Förderer des Klosters Thyrnau
 
(v.l.n.r.) Äbtissin Dr. M. Mechthild Bernart, Alfons Praml, Prof. Dr. Peter Kleinschmidt,
Pfarrer i.R. Alois Anetseder


03.11.2013 - Spende an die Gemeinde für den Allwetterplatz in Thyrnau


Am 3.11.2013 übergab Prof. Dr. Peter Kleinschmidt im Namen des Wirtschaftskreises einen Spendenscheck an die Gemeinde, vertreten durch Bürgermeister Eduard Moser, anlässlich der Feier zur Einweihung des Allwetterplatzes in Thyrnau. In einer kurzen Ansprache betonte er die Bedeutung, die der Platz auch für die Mitarbeiter der Betriebe der Gemeinde hat.

Spende an die Gemeinde Thyrnau


07.12.2013 - Nikolaus trotzt schlechtem Wetter


Nikolauseinzug 2013Der für den idyllischen Klostervorplatz geplante Adventsmarkt des Thyrnauer Wirtschaftskreises musste zwar wegen des schlechten Wetters abgesagt werden, der Heilige Nikolaus aber trotzte Schnee und Wind und kam trotzdem zu den Thyrnauern in die Pfarrkirche.

Dort warteten bereits viele Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern und der Heilige hielt mit einer kleinen Engelschar Einzug. Zunächst wurden die Besucher mit einer feierlichen Andacht, die musikalisch umrahmt wurde durch die Hötzdorfer Blaskapelle und Orgelspiel, auf sein Kommen eingestimmt. Geistl. Rat Herbert Oberneder erzählte dabei den Kindern die Geschichte des heiligen Nikolaus, der um 300 n. Chr. gelebt habe, und dass er wegen seiner Freigebigkeit bei den Armen und wegen seiner Beliebtheit besonders bei den Kindern schon bald und bis heute verehrt wurde. Neben zwei kindgerechten Geschichten durch Therese Stadler-Bailey und den Fürbitten sprach auch der Heilige Nikolaus in Gedichtform zu den Kindern.

Zum krönenden Abschluss verteilte der Heilige an alle Kinder Schokoladennikoläuse, die vom
 Wirtschaftskreis gestiftet worden waren. Nach der Andacht konnten sich die Besucher im Freien an einer heißen Theke bei Punsch oder Glühwein erwärmen, die Vorsitzender Prof. Dr. Peter Kleinschmidt und sein Vorstandsteam ausschenkten.
Bericht und Bild: Franz Stangl

Copyright
© Copyright 2018 by Wirtschaftskreis Thyrnau-Kellberg e. V.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail